Anzeige
Urlaubsoase daheim

So bauen Sie sich Ihre Traumterrasse im eigenen Garten

  • Veröffentlicht: 22.11.2023
  • 17:03 Uhr

Das Wichtigste in KĂĽrze

  • Bevor Sie mit dem Bau Ihrer neuen Terrasse loslegen, sollten Sie sich einen genauen Plan machen. Schon da gibt es einige Punkte, die Sie beachten sollten. Unter anderem Ausrichtung, Größe, Belag und Sicht- beziehungsweise Sonnenschutz.

  • Schritt-fĂĽr-Schritt-Anleitung fĂĽr Ihre neue Terrasse.

  • So pflegen Sie Ihre Holzterrasse.

Anzeige

Urlaub im eigenen Garten: Hausbesitzer und jeder, der es noch werden möchte, träumt von der perfekten Terrasse. Aber der Weg dahin ist gar nicht so leicht. Schon bei der Planung gibt es viel zu beachten. Von den ersten Überlegungen bis zum letzten Deko-Element, in diesem Artikel zeigen wir Ihnen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Traumterrasse im eigenen Garten.

Diese Arbeitsschritte sollten Sie fĂĽr vor dem Terrassenbau erledigen

Bevor es mit dem eigentlichen Bau losgehen kann, muss ein Plan her. Sie sollten Sie sich über ein paar grundlegende Dinge Gedanken machen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Ausrichtung
  • Größe
  • Belag
  • Sicht- oder Sonnenschutz 
Anzeige
Anzeige

Die Planung: Wie soll Ihre Terrasse später aussehen?

🤔 Bei der Ausrichtung kommt es ganz auf Ihre persönlichen Vorlieben an. Wie viel Sonne wollen Sie später auf der Terrasse? Wollen Sie der Mittagshitze entgehen? Passen Sie den Standort der Terrasse dementsprechend an den Gegebenheiten Ihres Grundstückes an.

🤔Beim Terrassenbelag ist die Auswahl groĂź. Von Klassikern wie Terrassendielen aus Holz oder WPC, ĂĽber Pflastersteine oder Betonplatten bis hin zu Beton mit Holzoptik ist fĂĽr jeden Geschmack etwas dabei.

Tipp: Egal für welchen Belag Sie sich am Ende entscheiden, Sie sollten unbedingt ein Gefälle einplanen. So kann Regenwasser ablaufen und Ihre Terrasse bleibt unbeschädigt.

🤔 Die Terrassengröße sollte sich nach ihrer Nutzung richten. Als groben Richtwert können Sie fĂĽr einen Tisch mit sechs StĂĽhlen etwa 25 m² rechnen und fĂĽr acht Sitzplätze rund 30 m². Wenn Sie die Terrasse eher zum Sonnen nutzen wollen, sollte auch eine kleinere Fläche ausreichen. 

Tipp: Markiere die Fläche vorübergehend, um die Terrassengröße in Bezug auf den gesamten Garten besser einschätzen zu können. Das hilft dir, deine Terrasse optimal zu planen und einzurichten.

Beim Einkauf: MaĂźe und Abmessungen beachten

Nachdem Sie sich einen Plan gemacht haben geht es jetzt an die Abmessungen. Messen Sie den verfĂĽgbaren Raum sorgfältig aus und erstellen Sie einen (provisorischen) Bauplan, der als Grundlage fĂĽr Ihr Projekt dient.

Hier ist eine Liste der Materialien, die Sie für Ihr Terrassenprojekt benötigen:

  • Unkrautstoppvlies oder Folie
  • Bodenanker
  • Schnellbeton
  • Kantholz Unterkonstruktion 
  • Kantholz Sichtschutz Konstruktion 
  • Terrassendielen
  • Rundholz Pfosten 
  • Bretter
  • Holzschrauben
  • Montagewinkel
  • Sonnensegel
  • Ringösen fĂĽr Holz
  • Karabiner
  • Holzschutz (beispielsweise Lasur, Beize)
  • LED-Leuchten
Anzeige

Terrasse in Eigenregie: Die Schritt-fĂĽr Schritt-Anleitung

1. Terrassenfläche vorbereiten

Haben Sie den perfekten Standort fĂĽr Ihre zukĂĽnftige Terrasse gewählt, können Sie mit den Bau starten. Besorgen Sie sich ein Unkrautstoppvlies oder -Folie. Damit verhindern Sie, dass in Zukunft Unkraut, Rasen und Co. durch Ihren Terrassenboden wachsen. Sollte sich Ihr GrundstĂĽck auf einer Hanglage befinden, sollten Sie diese angleichen. ĂśberprĂĽfen Sie die Fläche abschlieĂźend mit einer Wasserwaage. Ein ebener Untergrund ist entscheidend fĂĽr die Langlebigkeit Ihrer Terrasse.

2. Unterbau und Unterkonstruktion

Die Unterkonstruktion sorgt fĂĽr Stabilität und Halt Ihrer Terrasse. Besonders bei Holzterrassendielen ist eine Unterkonstruktion wichtig, um das Holz vor Feuchtigkeit und Fäulnis zu schĂĽtzen. Von einem Terrassenbau direkt auf dem Rasen raten wir daher ab. Mögliche Arten von Unterkonstruktionen sind:

  • Splittbett: DafĂĽr heben Sie den Boden aus und fĂĽllen ihn mit Schotter oder Splitt auf.
  • Betonfundament: Unter Umständen ist fĂĽr die Stabilität Ihrer Terrasse auch ein betoniertes Fundament notwendig.

Tipp: Achten Sie bei der Unterkonstruktion auf ein leicht abfallendes Gefälle weg vom Haus, sodass Regenwasser ordnungsgemäß ablaufen kann.

DIY-Experte Tommo zeigt, worauf Sie bei der Unterkonstruktion einer Terrasse achten mĂĽssen
Terrassen zum WohlfĂĽhlen

Profi-Tipps: Unterkonstruktion fĂĽr eine Gartenterrasse

Stabil muss sie sein, aber ansonsten ist der Bau einer Unterkonstruktion kein Hexenwerk. Super-Heimwerker Tommo erklärt in vier Schritten, wie man am besten beim Bauen einer Unterkonstruktion für eine Gartenterrasse vorgeht

  • Video
  • 01:06 Min
  • Ab 0

3. Fundament(e) gieĂźen

Worauf Sie beim Fundament gieĂźen achten mĂĽssen und welche Fundament-Art fĂĽr Ihr Vorhaben am besten geeignet ist, erfahren Sie hier.

Anzeige

4. (Holz)-Dielen verlegen

Jetzt geht es an die Terrassendielen. Legen Sie die Dielen auf die Unterkonstruktion und verschrauben Sie sie fest. Achten Sie darauf, die richtigen Abstände zwischen den Dielen einzuhalten, um ein gleichmäßiges Erscheinungsbild zu erzielen.

5. Sichtschutz installieren

Ein Sichtschutz sorgt fĂĽr mehr Privatsphäre auf Ihrer Terrasse. Gleichzeitig kann er aber auch ein echter Hingucker in Ihrem Garten sein! Egal ob klassischer Holzzaun, moderne Outdoor Vorhänge oder stylischer Wandgarten, Sichtschutz-Optionen gibt es in allen Formen, Farben und Preisklassen. Wenn Sie noch auf der Suche nach der passenden Idee fĂĽr Ihr Zuhause sind, haben wir hier ein paar Inspirationen gesammelt. 

Ein Terrassensichtschutz aus Holz ist ein echter Klassiker. Das natürliche Material wirkt warum und einladend ohne auf Privatsphäre zu verzichten. In Verbindung mit einem Terrassenboden aus Holzdielen und bequemen Sitzgelegenheiten entsteht schnell der Eindruck eines Wohnraums im Freien.
Ein Terrassensichtschutz aus Holz ist ein echter Klassiker. Das natĂĽrliche Material wirkt warum und einladend ohne auf Privatsphäre zu verzichten. In Verbindung mit einem Terrassenboden aus Holzdielen und bequemen Sitzgelegenheiten entsteht schnell der Eindruck eines Wohnraums im Freien.© neonshot
Auch Pflanzen, oder wie in diesem Fall ein begrĂĽnter Zaun, sind eine tolle Sichtschutz-Möglichkeit fĂĽr Ihre Terrasse. Besonders pflegeleicht sind immergrĂĽne Kletterpflanzen wie Efeu.. 
Auch Pflanzen, oder wie in diesem Fall ein begrĂĽnter Zaun, sind eine tolle Sichtschutz-Möglichkeit fĂĽr Ihre Terrasse. Besonders pflegeleicht sind immergrĂĽne Kletterpflanzen wie Efeu.. © Gasspoll - adobe.stock
Sichtschutz geht auch moderner. Eine immer beliebtere Option: Spezielle Outdoor Vorhänge oder Jalousien.
Sichtschutz geht auch moderner. Eine immer beliebtere Option: Spezielle Outdoor Vorhänge oder Jalousien.© Westend61 GmbH
Auch für den Balkon gibt es verschiedene Sichtschutzmöglichkeiten. Bambus- oder Schilfrohrmatten sind eine tolle kostengünstige und vor allem mieterfreundliche Lösung.
Auch fĂĽr den Balkon gibt es verschiedene Sichtschutzmöglichkeiten. Bambus- oder Schilfrohrmatten sind eine tolle kostengĂĽnstige und vor allem mieterfreundliche Lösung.© Casa imágenes - adobe.stock
Ein Terrassensichtschutz aus Holz ist ein echter Klassiker. Das natürliche Material wirkt warum und einladend ohne auf Privatsphäre zu verzichten. In Verbindung mit einem Terrassenboden aus Holzdielen und bequemen Sitzgelegenheiten entsteht schnell der Eindruck eines Wohnraums im Freien.
Auch Pflanzen, oder wie in diesem Fall ein begrĂĽnter Zaun, sind eine tolle Sichtschutz-Möglichkeit fĂĽr Ihre Terrasse. Besonders pflegeleicht sind immergrĂĽne Kletterpflanzen wie Efeu.. 
Sichtschutz geht auch moderner. Eine immer beliebtere Option: Spezielle Outdoor Vorhänge oder Jalousien.
Auch für den Balkon gibt es verschiedene Sichtschutzmöglichkeiten. Bambus- oder Schilfrohrmatten sind eine tolle kostengünstige und vor allem mieterfreundliche Lösung.

6. Sonnensegel aufbauen

Wenn Sie auf Ihrer neuen Terrasse nicht immer in der prallen Sonne sitzen wollen, Ihnen Schirm oder Markise aber zu altbacken sind, könnte ein Sonnensegel die richtige Wahl für Sie sein. Denn Sonnensegel sind nicht nur stylisch, sie haben auch einen weiteren Vorteil. Denn im Gegensatz zu Markisen, müssen Sonnensegel nicht zwingend an der Hauswand befestigt werden. Stattdessen können Sie sie auch an Geländern, Bäumen, Stangen etc. anbringen.

Anzeige

So pflegen Sie Ihre Holzterrasse

Um sicherzustellen, dass Ihr Holz lange schön bleibt, ist es wichtig, es vorzubehandeln. Verwenden Sie ein geeignetes Holzschutzmittel und tragen Sie es großzügig auf das Konstruktionsholz auf. Dieser Schutz verhindert das Verrotten des Holzes und verlängert die Lebensdauer Ihrer Terrasse.

Darauf sollten Sie beim Holzstreichen achten
Bangkirai ölen, Holzschutz
News

Gartenmöbel, Terasse und Co.

Holz streichen: So verleihen Sie Gartenmöbeln, Terrassenböden und Co. neuen Glanz

Ob Carport oder Terrasse: Holz braucht regelmäßig einen neuen Anstrich, da es gerade im Freien schnell verwittert. Nässe und Feuchtigkeit, Kälte aber auch die UV-Strahlung hinterlassen über das Jahr hinweg ihre Spuren und lassen die Holzoberfläche unansehnlich wirken. Die gute Nachricht: Holz können Sie ganz einfach selbst behandeln. Mit den richtigen Materialien und einer guten Technik macht das DIY-Upcycling-Projekt sogar richtig Spaß.

  • 21.11.2023
  • 12:15 Uhr
Mehr News und Videos zum Thema DIY
Windspiel
News

DIY-Windspiel basteln: Klangerlebnisse zum Selbermachen

  • 08.02.2024
  • 08:26 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group