Allgemeines:

Direkt am Rhein gelegen, wie der Name vermuten lässt, begrüßt Robert Walz seine Gäste im Restaurant „RheinBlick“ mit genau ebendiesem unverbauten, puren, manchmal romantischen und manchmal aufregenden Blick auf Vater Rhein. Nur wenige Lokale entlang des Kölner Stroms können dieses Alleinstellungsmerkmal ihr Eigen nennen. Hier trifft die internationale Küche auf die Mediterrane und Gäste können sich im erst kürzlich renovierten, stilvollen und hellen Lokal an den vielfältigen Speisen erfreuen, sich in den warmen Monaten auf der Terrasse die vorbeifahrenden Schiffe in der Porzer Rheinkurve ansehen oder dem Chefkoch in der offenen Küche bei der Arbeit zusehen.

 

Lage: 

Das Restaurant „RheinBlick“ verdankt seinen Namen dem herrlichen Blick auf die Porzer Rheinkurve. Hier im Rechtsrheinischen gelegen entflieht man dem Trubel der Stadt und ist dennoch aus allen Richtungen sehr gut angebunden und sowohl schnell in Bonn als auch in der Kölner City.

 

Preise:

Die Speisekarte bietet wohlgewählte Positionen für alle Geschmäcker, erfindet sich in regelmäßigen Abständen neu und ist somit teilweise saisonabhängig. Die Preise für Vorspeisen liegen zwischen 7,50 und 12,50 Euro, wie etwa Rote Beete Carpaccio für 11,50 Euro. Hauptspeisen beginnen bei 14,50 Euro und enden bei 29,00 Euro, zum Beispiel Loup de Mer mit Beilagen für 26,00 Euro. Desserts gibt es einheitlich für 8,50 Euro, beispielsweise Marzipan-Grießknödel. Zur Homepage

 

Gastgeber:

Der gebürtige Wertheimer Robert Walz wuchs in Freiburg auf, erlernte den Kochberuf in den 90er Jahren und zog dann in der 2000ern nach Bonn, wo er in etablierten Hotelgastronomien arbeitete und später auch in Köln in leitenden Positionen wirkte. Vor etwa sechs Jahren machte er sich schließlich selbständig und eröffnete das Restaurant „RheinBlick“ in Köln-Porz.

Kontakt: 

RheinBlick

Friedrich-Ebert-Ufer 49

51143 Köln

E-Mail: info@rheinblick-porz.de
Internet: www.rheinblick-porz.de