Allgemein:

Die im 12. Jahrhundert gegründete Abtei Rommersdorf blickt auf eine lange Geschichte, denn sie ist die älteste Niederlassung des Ordens der Prämonstratenser auf dem Gebiet des alten Erzbistums Trier. 2018 hauchte Pasquale Montemurri mit seinem Café-Restaurant dem alten Gemäuer neues Leben ein. Mit italienischer Küche und besten Kuchen werden die Gäste verwöhnt und kommen so in den Genuss von Kultur, Baukunst und Gaumenfreuden in historisch einmaligem Ambiente. Orangerie bezeichnet dabei ein fürstliches Gewächshaus. Ergänzt wird das Speisenkonzept mit unterschiedlichsten Aktionen wie zum Beispiel Krimidinner, Lesungen mit Dinner, Musikveranstaltungen oder italienische Abende mit Menü, die dann auch teilweise bei gutem Wetter im Außenbereich der Abtei stattfinden können.

 

Lage: 

Innerhalb der alten Abtei Rommersdorf im heutigen Neuwieder Stadtteil Heimbach-Weis, direkt am französischen Garten der Abtei gelegen, bietet die Örtlichkeit so viel Historie wie nur wenige andere Orte der Region, die frei zugänglich sind. Im Sommer gibt es Freilichtfestspiele und die denkmalgeschützte Abtei prägt die Region; zudem lockt die Orangerie von Pasquale nicht nur hungrige Gäste an, sondern auch historisch interessiertes Publikum sowie Gartenfreunde und Architekturliebhaber. Erreichbar ist Neuwied von Koblenz aus dabei innerhalb von nur einer guten Viertelstunde Autofahrt.

 

Preise:

Vorspeisen erhält der Gast ab 5,90 bis 15,90 Euro, wie etwa Aubergine Parmigiana für 9,90 Euro. Ab 10,90 Euro gibt es eine reichhaltige Auswahl an Salaten. Die Hauptspeisen verbuchen zwischen 13,90 und 23,90 Euro, beispielweise Carne di Maiale für 18,90 Euro und decken Pasta-, Fleisch- und Fischgerichte ab. Auch eine reichhaltige Pizzaauswahl fehlt nicht und ist ab 9,00 Euro zu erhalten. Ab 5,90 bis 9,90 Euro gibt es Nachspeisen, zum Beispiel die sizilianische Spezialität Cannoli für 9,90 Euro. Zur Homepage.

 

Gastgeber:

Pasquale Montemurri ist rein gebürtig betrachtet Sizilianer, jedoch mit den Eltern bereits im Alter von einem Jahr nach Deutschland gekommen. Er ist in der Gastro groß geworden, denn auch seine Mutter betreibt ein Lokal. Als gelernter Konditormeister hat er ein Händchen für feine Desserts, kümmert sich in seiner Orangerie jedoch als Inhaber und Geschäftsführer hauptsächlich darum, dass der Laden läuft. Der 36-Jährige ist für jeden Spaß zu haben, vor allem aber glücklich und stolz, wenn die Gäste zufrieden sind.

Kontakt:

Pasquale´s Orangerie

Stiftsstr. 2

56566 Neuwied

E-Mail: kontakt@pasquale-orangerie.de

Internet: www.pasquale-orangerie.de