Allgemein:

„Tradition modern.“ So lautet das Motto des „Maas Timpert“, das Steffen Surray (25) zusammen mit seinem Bruder Sebastian in Dorsten betreibt. Und dass sie diesen Leitspruch leben und ernst meinen, ist in jeglicher Hinsicht spürbar: In dem 1898 ursprünglich als Kirche erbauten Gebäude betrieben schon Großtante Adelheid und später Papa Siegfried eigene Gaststätten – nun bringen die gelernten Köche Steffen und Sebastian frischen Wind an die Herdplatte. Mit einer zweigeteilten Karte möchten sie einerseits die Gaumen aller Heimatverbundenen umsorgen und andererseits ihrer Freude für alles Exotische und Experimentelle freien Lauf lassen.

 

Lage: 

Das Restaurant „Maas Timpert“ befindet sich in der kleinen Stadt Dorsten im Stadtteil „Feldmark“. Dorsten liegt im nördlichen Ruhrgebiet im Bundesland Nordrhein-Westfalen an der Lippe, etwa 24 km von deren Mündung in den Rhein entfernt und grenzt am südlichen Übergang zum Münsterland. Das Lokal liegt auf der Bochumer Straße, welche Teil der B 224 und auf direkten Wege in Richtung Gelsenkirchen führt.

 

Preise:

Die Vorspeisen liegen zwischen 6,00 Euro und 11 Euro. Hauptspeisen wie Poularde im Kürbiscrunch, Zweierlei vom Hirsch oder Rinderfilet kosten zwischen 17,00 Euro und 33,00 Euro. Die Desserts liegen ungefähr im Schnitt bei 8,00 Euro. Zur Homepage.

 

Gastgeber:

Der Junge Gastgeber und gelernter Koch Steffen Surray leitet nun seit 2 Jahren zusammen mit seinem Bruder Sebastian das Restaurant. Das Lokal kennt er bereits seit seiner Kindheit, da das „Maas-Timpert“ erst seiner Tante und dann seinem Vater gehörte. Der fünfundzwanzigjährige hat sich mit der Selbstständigkeit seinen Traum erfüllt. Er versteht und liebt sein Fach, und bringt ebenso Expertise, wie seine große Leidenschaft zum Kochen mit.

Kontakt:

Maas Timpert
Bochumer Straße 162
46282 Dorsten
E-Mail: info@maas-timpert.de
Internet: https://maas-timpert.de/