Anzeige
Für Brunnen, Keller, Schwimmbäder, Gartenteich und Baugruben

Tauchpumpe: Schmutz- und Frischwasser zuverlässig abpumpen

  • Aktualisiert: 05.07.2023
  • 10:50 Uhr
Tauchpumpen werden dann gebraucht, wenn große Mengen an Flüssigkeiten von einem Ort entfernt werden sollen. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag, wo Sie diese nützliche Ausrüstung überall einsetzen können und wie Sie die Geräte richtig pflegen.
Tauchpumpen werden dann gebraucht, wenn groĂźe Mengen an FlĂĽssigkeiten von einem Ort entfernt werden sollen. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag, wo Sie diese nĂĽtzliche AusrĂĽstung ĂĽberall einsetzen können und wie Sie die Geräte richtig pflegen.© stock.adobe.com

Das Wichtigste in KĂĽrze

  • Was ist eine Tauchpumpe und wie funktioniert sie?

  • Einsatzgebiete einer Tauchpumpe im Heim- und Gartenbereich

  • Arten von Tauchpumpen

  • Leistungskriterien beim Kauf einer Tauchpumpe

  • Tipps zur Wartung und Pflege einer Tauchpumpe

Anzeige

Tauchpumpen sind äußerst praktische Geräte für Heimwerker, die Flüssigkeiten aus tiefen Behältern wie Brunnen, Kellern oder Schwimmbecken auspumpen. Sie sind einfach zu bedienen und können in verschiedenen Größen und Ausführungen gekauft werden. Ob für den Garten, die Werkstatt oder den Hausgebrauch – Tauchpumpen sind vielseitig einsetzbar und erleichtern die Arbeit erheblich. In diesem Text erfahren Sie mehr über dieses Elektrowerkzeug und wie es genau funktioniert.

Was ist eine Tauchpumpe und wie funktioniert sie?

Eine Tauchpumpe ist ein Gerät, das Sie verwenden können, um Wasser oder andere Flüssigkeiten aus einem Brunnen, einem Teich oder einem Keller auszupumpen. Während die Tauchpumpe vollständig im Wasser steht, pumpt sie das Wasser durch einen elektrischen Antrieb nach oben.

Die Tauchpumpe besteht aus einem Motor, der in einem wasserdichten Gehäuse untergebracht ist, sowie einem Rotor, der die Flüssigkeit durch den Pumpenkopf befördert. Der Impeller funktioniert wie der Propeller bei einem Flugzeug. Durch die Rotation wird die Flüssigkeit angesaugt und durch die Pumpenkammer befördert. Durch den Druck wird das Wasser dann weiter gepumpt.

Tauchpumpen sollten fachgerecht an Strom angeschlossen werden. Dazu zählt unter anderem die Verwendung einer besonderen Kabeltrommel, deren Kabel für Außeneinsätze und für feuchte Umgebung geeignet ist (besonders robust, mit Feuchtigkeitsschutz).

Bevor Sie die Tauchpumpe verwenden, sollten Sie diese zuerst vollständig in das Wasser eintauchen. Dazu befestigen Sie an der Pumpe ein Seil und lassen sie anschließend in das Wasser hinab. Sobald sie den Boden erreicht hat, können Sie den Motor einschalten. Jetzt saugt die Tauchpumpe die Flüssigkeit an und pumpt das Wasser von dort weg.

Anzeige
Anzeige

Das hilft auch bei Wasserschäden

  • Bautrockner
  • Nass- & Trockensauger

Einsatzgebiete einer Tauchpumpe im Heim- und Gartenbereich

Tauchpumpen sind nicht nur im professionellen Bereich, sondern auch im Heim- und Gartenbereich äußerst nützliche Geräte. Ob bei Überflutungen, der Regenwassernutzung für die Gewächshausbewässerung oder der Poolentleerung – eine Tauchpumpe kann in vielen Situationen Zeit und Aufwand sparen. Auch bei der Befüllung von Brunnen und Zisternen kommt sie zum Einsatz.

  1. Entwässerung bei Überflutungen
    Bei Überflutungen im Keller oder der Garage ist eine Tauchpumpe die ideale Lösung, um das Wasser schnell und einfach zu entfernen. Halten Sie sie einfach in die Flüssigkeit und schalten Sie die Tauchpumpe ein – schon wird das Wasser nach draußen befördert.
  2. Regenwassernutzung
    Regenwasser können Sie mithilfe einer Tauchpumpe aus Regentonnen oder Zisternen entnehmen und zum Gießen von Pflanzen verwenden.
  3. Poolentleerung und -reinigung
    Poolbesitzer schätzen die Tauchpumpe, um ihren Pool schnell und einfach zu entleeren und zu reinigen. Mit einer geeigneten Tauchpumpe kann das Wasser innerhalb kurzer Zeit abgepumpt werden.
  4. Brunnen- und ZisternenbefĂĽllung
    Brunnen und Zisternen können mit einer Tauchpumpe schnell und effizient befüllt werden. Auch das Abpumpen von Wasser ist damit kein Problem mehr.
Anzeige
08.06.2021

Wasser marsch! - Die Brunnenmeister Augsburg

In Augsburg reinigen die Brunnenmeister Dirk und Johannes Havemann alte Brunnen und setzen sie instand. Ob Spielbrunnen oder Trinkbrunnen - alle haben ihre eigene Technik. Und diese macht den beiden des Ă–fteren mal einen Strich durch die Rechnung...

  • Video
  • 06:00 Min
  • Ab 12

Arten von Tauchpumpen

Je nachdem, wie und fĂĽr welchen Zweck Sie ihre Tauchpumpe nutzen wollen, unterscheidet man zwischen verschiedenen Arten.

  • Schmutzwasserpumpen sind dafĂĽr ausgelegt, FlĂĽssigkeiten mit hohen Anteilen an Schmutz und Feststoffen zu fördern. Sie werden häufig bei der Entwässerung von Kellern, Garagen oder Baustellen eingesetzt.
  • Klarwasserpumpen sind dagegen fĂĽr die Förderung von sauberem Wasser geeignet und werden beispielsweise bei der Bewässerung von Gärten oder bei der Poolreinigung verwendet. Sie können jedoch auch fĂĽr die Entwässerung von Flachdächern oder Kellern genutzt werden.
  • Tiefbrunnenpumpen sind speziell dafĂĽr konzipiert, Wasser aus tiefen Brunnen oder Zisternen zu fördern. Sie können auch bei der Entwässerung von Schächten oder Kellern eingesetzt werden, wenn die Tiefe es erfordert.

Alptraum! Keller steht unter Wasser: Ein undichtes Abwasserrohr verursacht einen vollgelaufenen Keller. Wie die Profis dieses Problem beseitigen, sehen Sie in diesem Video.

Anzeige

Leistungskriterien beim Kauf einer Tauchpumpe

Beim Kauf einer Tauchpumpe sind einige Leistungskriterien zu beachten, um sicherzustellen, dass das Gerät den Anforderungen entspricht. Die Förderhöhe und Fördermenge sind hierbei besonders wichtig, da sie darüber entscheiden, wie viel Wasser die Pumpe pro Zeiteinheit und wie hoch sie das Wasser befördern kann.

Auch die Leistungsaufnahme und der Stromverbrauch spielen eine Rolle, da sie Auskunft darüber geben, wie effizient die Pumpe arbeitet. Ein niedriger Stromverbrauch bedeutet meist eine höhere Energieeffizienz und somit eine Kostenersparnis bei der Nutzung.

Der Pumpendruck und die -geschwindigkeit sind ebenfalls wichtige Faktoren. Ein höherer Druck ermöglicht eine größere Förderhöhe, während eine höhere Geschwindigkeit eine höhere Fördermenge erzeugt.

Die Materialien und die Verarbeitung der Tauchpumpe sind ebenso relevant, um eine lange Lebensdauer und eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Korrosion und Verschleiß zu gewährleisten.

Zusatzfunktionen wie ein Schwimmschalter und der Automatikbetrieb können das Handling der Pumpe erleichtern. Der Schwimmschalter sorgt dafür, dass die Pumpe automatisch ein- und ausgeschaltet wird, je nach Wasserstand. Ein Automatikbetrieb ermöglicht eine komfortable Steuerung der Pumpe und erhöht die Sicherheit im Umgang mit Flüssigkeiten.

💡 Profi-Tipp: Unter der Kategorie "Werkzeuge" haben wir alle Handwerkzeuge für Sie aufgelistet und erklärt. Den jeweils neuesten Beitrag finden Sie auch als Hauptthema im "Werkzeug der Woche".

Anzeige

FAQ - Wartung und Pflege einer Tauchpumpe

Das könnte Sie auch interessieren
Windspiel
News

DIY-Windspiel basteln: Klangerlebnisse zum Selbermachen

  • 08.02.2024
  • 08:26 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group