- Bildquelle: Kabel Eins © Kabel Eins

Zutaten fürPortionen

4 Kaninchenkeulen
20 gMehl
1 BundSuppengrün
200 mlRotwein
1 ELTomatenmark
2 Knoblauchzehen
1 mittelgroße Zwiebel
700 mlFleischbrühe
150 gButter (davon 60 g gefroren)
100 gPolenta
60 gParmesan, gerieben
1 Prise Rosmarin
1 PriseThymian
1 handvollPetersilie
1 PriseSalz
1 PrisePfeffer
2 ELOlivenöl
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Kochzeit: 60 Minuten
Insgesamt: 75 Minuten

Kaninchenkeule mit frischer Polenta

Schritt 1: Kaninchenkeule

Zunächst Suppengrün putzen und in grobe Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch abziehen und würfeln. Kaninchenkeulen waschen, trockentupfen, salzen, pfeffern und in Mehl wälzen. Mit Olivenöl in einem großen Topf scharf anbraten und danach herausnehmen. Im selben Topf Suppengrün, Zwiebel und Knoblauch anschwitzen, Tomatenmark hinzugeben und mit Rotwein ablöschen. Danach 300 Milliliter Fleischbrühe aufgießen und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Kaninchenkeulen wieder dazugeben, nach Belieben mit Kräutern abschmecken und ca. 1 Stunde schmoren. Bei Bedarf Brühe nachgießen. Die Keulen müssen stets mit Flüssigkeit fast bedeckt sein. Sobald das Fleisch gar ist, herausnehmen und warm stellen. Den Sud sieben und mit der gefrorenen Butter binden, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 2: Polenta

Zunächst 400 ml Fleischbrühe zum Kochen bringen. Polenta langsam hinzugeben und unter ständigem Rühren ca. 4 bis 5 Minuten köcheln lassen, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Dann vom Herd nehmen und die restliche Butter und den Parmesan unterrühren. Nach Bedarf mit Salz abschmecken und gleich mit den Kaninchenkeulen und der Sauce servieren.