- Bildquelle: Kabel Eins © Kabel Eins

Zutaten fürPortionen

225 gMehl
75 gHaselnüsse, gemahlen
6 Eier
1 PriseMuskat
300 gChampignons
300 mlKochsahne
1 HandvollFrühlingszwiebeln
400 gSchweinefilet
1 Gurke
1 kleiner BundPetersilie
20 gRinderbrühe
100 gPreiselbeeren
1 TLÖl
20 mlWasser
1 PriseSalz
1 PrisePfeffer
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Kochzeit: 10 Minuten
Insgesamt: 25 Minuten

Hausgemachte Haselnussspätzle mit Schweinefilet

Schritt 1: Zwiebeln und Gurken

Zuerst die Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden, die Gurke mit einem Hobel reiben, beides mit 2 Esslöffeln Sahne in eine große Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Schritt 2: Spätzle 

Für die Haselnussspätzle zunächst die Haselnüsse in der Pfanne ohne Fett anrösten, dann in eine Schüssel geben, bis sie abgekühlt sind. Danach Mehl, Eier, Wasser und eine Prise Salz und Muskat hinzufügen und zusammen aufschlagen, bis der Teig blasen schlägt und zäh vom Löffel fällt. Anschließend den Teig ca. 15 Minuten ruhen lassen. Salzwasser zum Kochen bringen und mit einem Spätzle-Schaber den Teig in das kochende Wasser schaben. Die Spätzle aufkochen lassen, bis sie oben schwimmen, danach die Spätzle in einer Pfanne mit etwas Öl goldbraun anbraten. 

Schritt 3: Schweinefilet

Schweinefilet in 6 Medaillons schneiden, in einer Pfanne mit Öl 4 bis 5 Minuten scharf anbraten, Filet herausnehmen und in der Pfanne die Champignons (in Scheiben geschnitten) anbraten. Die Champignons mit der restlichen Sahne und Rinderbrühpulver ablöschen und noch einmal aufkochen lassen. Die Schweinemedaillons in die Soße zurücklegen und ein paar Minuten mitköcheln lassen, bis die Soße eingedickt ist, nun noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Schritt 4: Anrichten und Servieren

Die Petersilie grob hacken. Alle Komponenten auf den Teller geben, mit Preiselbeeren garnieren und mit Petersilie bestreuen.