- Bildquelle: Kabel Eins © Kabel Eins

Zutaten fürPortionen

0 Zutaten Rippen und Kartoffeln
4 Kotelettrippen (1,6 kg)
1 kgDrillinge
100 gButter
100 gSemmelbrösel
0 Zutaten Salat
1 Gurke
1 Möhre
1 Tomate
1 HandvollMais
1 HandvollRucola
1 HandvollFeldsalat
1 HandvollSpitzkohl
1 HandvollWeintrauben
1 Paprika
0 Zutaten Gewürzmischung für die Rippen
320 gbrauner Zucker
120 gSalz
20 gZwiebelgranulat
20 gKnoblauchgranulat
20 gPaprikapulver, scharf
20 ggemahlener Kaffee
0 Zutaten Salatdressing und Dip
1 Kerngehäuse und Schalen der Gurke
2 ELSenf
1 ELSalz
2 ELbrauner Zucker
1 ELEssig
1 PrisePfeffer
20 gJoghurt (10 % Fettgehalt)
20 gSpeisequark
Vorbereitungszeit: 60 Minuten
Kochzeit: 15 Minuten
Insgesamt: 75 Minuten

BBQ Baby Back Ribs mit Sandberger Kartoffeln und Salat

Schritt 1: Koteletten vorbereiten

Die Kotelettrippe von der Bauchhaut befreien (am besten mit dem Stiel von einem Löffel).

Schritt 2: Marinade zubereiten 

Die Zutaten für die Trockengewürzmischung vermischen und in einer Schlagmühle zermahlen. Die Rippen damit marinieren und auf den vorgewärmten Smoker packen (Obstholz muss 24 Stunden vorher in Wasser eingelegt werden). Die Rippen bei 90 Grad eine Stunde lang räuchern. Anschließend ein Wasserbad in den Smoker stellen und nochmal eine Stunde im Smoker bei 130 Grad lassen.

Schritt 3: Koteletten zubereiten  

Die Drillinge bei 220 Grad im Ofen backen. Anschließend nochmal kurz in der Pfanne mit Butter anbraten. Danach die Semmelbrösel über die Kartoffeln geben.

Schritt 4: Salat und Dressing anrichten 

Für den Salat Gurke und Möhre mit dem Sparschäler runterschälen (Kerngehäuse und Schale der Gurke fürs Dressing aufheben). Paprika, Spitzkohl und Möhre vorher mit Salz, Zucker und Essig marinieren. 

Für das Dressing zunächst Gurkengehäuse und Schale pürieren. Dann Salz, Zucker, Essig, Senf und Pfeffer dazugeben und nochmal pürieren.

Schritt 5: Dip zubereiten 

Für den Dip der Rippen etwas Joghurt und Speisequark miteinander vermengen.

Schritt 6:Anrichten und Servieren 

Zum Schluss alles zusammen optisch ansprechend auf Tellern anrichten und dann schmecken lassen.