Allgemein:
Von Moltke – 1784 war das der Name eines mecklenburgischen Adelsgeschlechts, das Schloss Schorssow sein Eigen nannte. Heute ist es der Name des Restaurants in eben jenem Schloss in Mecklenburg. In einzigartigem Ambiente können Gäste hier gehobene Küche auf Sterneniveau genießen. Die Pasta wird hier selbst hergestellt, ein Jäger der Region liefert frisch geschossenes Wild.   
Lage:  
Das „Von Moltke“ befindet sich im Seeschloss Schorssow mit wunderschönem Schlossgarten und perfekter Lage am Haussee. Auch der bedeutend größere Malchiner See ist nur ein 10 Minuten zu Fuß entfernt.
Preise:
Vorspeisen bekommt der Gast bereits ab 6,90 Euro, geräucherter Kaninchenrücken kostet 7,90 Euro. Die Preise für die Hauptgänge liegen zwischen 17,90 Euro und 26,90 Euro für ein Duett vom Lamm. Einen Nachtisch wie z.B. das Holunderblütenparfait auf Himbeerspiegel gibt es für 6,50 Euro. Zur Homepage.
Gastgeber:
Martin Lichtenberg merkte schon sehr früh, dass er Koch werden will. Zu Hause wurde immer frisch gekocht, das hat ihn „angesteckt“. Also ging er nach Bergisch Gladbach ins Schlosshotel Lerbach, um dort zu arbeiten. Darauf folgte mit dem Adlon in Berlin echte Sternegastronomie und auch im Ausland konnte er sich beweisen, z.B. auf Gran Canaria, wo er als Küchenchef tätig war. Seit 2016 arbeitet er im „Von Moltke“ im Seeschloss Schorssow, zu Beginn als Souschef und seit 2018 als Küchenchef.
Kontakt:
Von Moltke im Seeschloss Schorssow
Am Haussee 3
17166 Schorssow
E-Mail: info@schloss-schorssow.de