Allgemein:

Das „OSKAR“ überzeugt nicht nur mit seinem jungen Team, sondern auch mit einer umfangreichen Küche. Vom Pulled Pork bis hin zum veganen Burger sollte für jeden etwas zu finden sein. Auch durstige Gäste können es sich bequem machen. Denn das „OSKAR“ ist nicht nur ein Restaurant, sondern auch eine Bar. Im großen Außenbereich lassen sich im Sommer die Getränke und das Essen, auch zu später Stunde, noch genießen.

 

Lage: 

Das Lokal liegt im Leipziger Zentrum-Süd. Nur wenige Gehminuten entfernt befinden sich das Bundesverwaltungsgericht sowie die Universitätsbibliothek Leipzig. Nach einem Tag in der Stadt ist das „OSKAR“ der perfekte Ort, um den Abend ausklingen zu lassen.

 

Preise:

Die Speisekarte des „OSKAR“ ist sehr umfangreich und sollte für jeden etwas bieten. So kann man mit einer OSKARS Bruschetta für 6,50 Euro starten. Die Hauptspeisen lassen sich grob in Burger, Sandwiches und Plates unterteilen. So bekommt man für 15,90 Euro eine Pulled Pork Plate. Für den kleinen Hunger danach gibt es eine OSKARS Schokoladen Tarte für 4,60 Euro. Zur Homepage.

 

Gastgeber:

Daniel Gereke ist in Leipzig geboren und aufgewachsen. Schon seit er 16 war, jobbte er immer wieder in Bars und Clubs. 2016 stieg der Veranstaltungskaufmann im „OSKAR“ ein, damals als Servicemitarbeiter. Seit Anfang 2019 hat er das Lokal als Betriebsleiter im Griff und weiß das junge Team zu koordinieren.

Kontakt:

Harkortstr. 21
04107 Leipzig
E-Mail: info@oskar-leipzig.de
Internet: www.oskar-leipzig.de