Allgemein:

Westafrika in Bremen: Inhaber Terry hat das „Mataa’s Kitchen“ 2019 in Bremen eröffnet, um dem deutschen Publikum die westafrikanische Kultur und Küche näher zu bringen. Namensgeberin ist Chefköchin und Schwiegermutter „Mataa“, die in der Küche Spezialitäten aus Ghana für die Gäste zubereitet. Dazu steht Terrys Frau Jasmin ebenfalls in der Küche. Family Power! Das Konzept fruchtet: Mittlerweile gibt es in Bremen noch ein weiteres Lokal und einen Stand in der Markthalle, dazu noch einen Standort in Dortmund.

 

Lage: 

Das kleine Lokal liegt im Bremer Stadtteil Walle im Norden etwas außerhalb vom Zentrum in einem ruhigen Wohngebiet. Unweit befindet sich das Waller Grün und etwa zwei Kilometer entfernt der Friedhof Bremen Walle.

 

Preise:

Die Essensbestellung im „Mataa’s funktioniert nach dem Baukasten-System. Man wählt mehrere Komponenten aus den Kategorien Standards, Beilagen und Snacks aus. Vorab kann ein Snack gewählt werden, wie zum Beispiel der Meatpie (1,90 Euro). Ein Standard, also Basis des Menüs, wäre beispielsweise der Jollof Rice (7,90 Euro). Dazu kommt dann eine Beilage, z. B. Chicken (3,90 Euro). Abschließend kann zwischen zwei Desserts für je 1,90 Euro gewählt werden. Zur Homepage

 

Gastgeber:

Terry ist ein Entertainer. Neben dem Restaurant verfolgt der gebürtige Hamburger eine Musik-Karriere. Unter dem Künstlernamen T.O. veröffentlicht er Hip-Hop und Afrobeats mit westafrikanischem Einfluss. Im Laufe seines Studiums reifte dann die Idee, ein eigenes Restaurant aufzumachen.

Kontakt:

Mataa's Kitchen

Elisabethstr. 118

28217 Bremen
E-Mail: mataas.kitchen@gmail.com

Internet: www.mataas.de