Allgemein:

Das „Stralsunder“ ist ein Familienbetrieb in vierter Generation. In Jens‘ Reich bewirtete man bereits 1897 die ersten Gäste. Damals befand sich an dieser Stelle noch das „Hohenzollern“. In der Gaststätte des 56-Jährigen ist die Tradition und Geschichte des Hauses sehr präsent. Die Einrichtung des Gastraums ist urig. Ein klassischer Tresen, viele Holzelemente und ein Kachelofen laden zum gemütlichen Verweilen ein.

Lage des Lokals:

Das „Stralsunder“ befindet sich nur wenige Gehminuten vom Warnowufer entfernt. Ebenfalls in Reichweite befinden sich der Lindenpark, die Wallanlagen und die nördliche Altstadt Rostocks. Demnach bieten sich gleich mehrere Möglichkeiten einen Spaziergang mit einem Besuch in Jens‘ Gaststätte ausklingen zu lassen.

Preise:

Im „Stralsunder“ bekommt man klassische, deutsche Küche. Als Vorspeise gibt es z.B. eine Stralsunder Heidesuppe mit Krustenbrot für 3,90 Euro. Was die Hauptspeise angeht, so ist das Eisbein Mutter Helm’s Art mit Sauerkraut und Erbsenpüree für 14,90 Euro mit das Aushängeschild des Lokals. Wie es sich für eine Hansestadt gehört, gibt es ebenfalls mehrere kulinarische Genüsse aus dem Meer z.B. gedünstetes Kabeljaufilet mit Senfsoße, Gurkensalat mit Schmand und Rosmarinkartoffeln für 16,90 Euro. Als Dessert sei exemplarisch der Eierkuchen mit Apfelmus und Sahne für 5,90 Euro erwähnt.

Zur Homepage

Der Gastgeber:

Gastgeber Jens hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen. Mit seinen 56 Jahren hat er ein nahezu unerschöpfliches Arsenal an Witzen, mit dem er gerne seine Gäste erheitert. Der gelernte Restaurantfachmann kommt gebürtig aus Rostock und gilt mit seinem Restaurant als Urgestein der Stadt. Nach einem kurzen „Ausflug“ in den Westen kam er zurück in seine Heimat und ist nun seit über 30 Jahren im Stralsunder zu finden.

Im Laufe der Zeit hat er der urigen Optik des Restaurants noch zahlreiche persönliche und künstlerische Elemente hinzugefügt. Besonders deutlich wird dieser Kontrast zum Gastraum im überdachten Hinterhof. Ein bunter Anstrich, DDR-Devotionalien und mehrere Skulpturen verleihen Jens‘ scherzhaften Seite Ausdruck. Zudem spendet ein großer Feigenbaum im Hinterhof im Sommer wohltuenden Schatten und greift die gemütliche Atmosphäre des Innenraums auf.

Kontakt:

Wismarsche Straße 22
18057 Rostock
E-Mail: eisbeinfuzzi@web.de
Internet: www.stralsunder-restaurant.de