Allgemeines:

Genuss und Erlebnis in Gifhorn: Die Eventlocation und Bar-Restaurant „Alte Ziege“ verwöhnt seit Oktober 2018 ihre Gäste mit einem „Clean & Green Eating“-Konzept. Die Grundlage der Gerichte ist die deutsche Küche, die durch moderne und gesunde Speisen ergänzt wird. Die gelernte Ernährungsberaterin Nicole Rudbach ist Geschäftsführerin und für das Wohl der Besucher zuständig. Zudem finden regelmäßig verschiedene Veranstaltungen statt, beispielsweise Konzerte, Livemusik und Kleinkunst. Außerdem gibt es hier Gifhorns längste Theke.

 

Lage: 

Das Lokal befindet sich in Gifhorn, einer Kreisstadt im östlichen Niedersachsen, nahe des stadtberühmten Ziegendenkmals. Denn Gifhorn wurde früher auch Ziegenstadt oder Zickenstadt genannt, weil es der Legende nach mehr Ziegen als Einwohner gab. Aus diesem Grund steht ein Ziegendenkmal in der Fußgängerzone.

 

Preise:

Die Vorspeisen liegen preislich zwischen 5,50 und 10,50 Euro. Eine Hauptspeise ist ab 8,00 Euro erhältlich. Ein zartes Putenschnitzel mit Beilagen fängt zum Beispiel ab 11,00 Euro an. Süßes zum Schluss erhält der Gast ab 1,00 Euro für eine Kugel Eis. Desserts der Woche kann man anfragen. Zur Homepage

 

Gastgeber:

Nicole Rudbach hat diverse Abschlüsse in der Tasche. Sie ist gelernte Einzelhandelskauffrau, Fachkauffrau für Marketing und Ernährungsberaterin. Zwischendrin war sie wieder im Lokal tätig. Für die Gastronomie interessiert sich Nicole, seit sie im Alter von 13 Jahren anfing zu kellnern. Somit war vorauszusehen, dass sie irgendwann wieder in der Gastronomie landet. In Ihrer Heimatstadt Gifhorn ist sie glückliche Mutter von zwei Kindern und seit 2018 erfolgreiche Geschäftsführerin des Lokals „Alte Ziege“.

Kontakt:

Alte Ziege

Braunschweiger Str. 1

38518 Gifhorn
E-Mail: mail@alte-ziege-gifhorn.de
Internet: www.sites.google.com/view/alteziegegifhorn