Allgemeines:

Seit 2017 bereits ist Robert Germer Inhaber des Lokals „alla pappa!“, doch nach Umbau, Lockdown Eins und Lockdown Zwei konnten sie tatsächlich erst Mitte 2021 so richtig durchstarten. So entstand in der Lieferdienst-Zeit die „Frosty Pizza“ als Startup, die es sogar ins Kühlregal der Supermärkte geschafft hat. Doch das Restaurant hat viel mehr zu bieten: hausgemachte Pasta zum Beispiel aus dem Parmesanrad, hipp-moderne Atmosphäre und zwangloses Publikum. Pappa sagt man im Italienischen eigentlich zu Kindern, wenn es ums Essen geht, hier wird aber der wörtliche Kinderbrei zur Esskultur.

 

Lage: 

Das Severinsviertel mit seiner Severinstraße angrenzend an die Kölner Südstadt sollte man als Kölner sowie Besucher nicht ausgelassen haben. Der Straßenzug hat nicht nur allerhand Lokale zu bieten, sondern ist sowohl historisch als auch karnevalistisch stark geprägt.

 

Preise:

Vorspeisen erhält der Gast zwischen 4,50€ und 15,50€ wie etwa Bruschetta Mix für 5€. Die Hauptspeisen beginnen bei 8€ und können bis zu 25€ verbuchen, je nach Pizza, Pasta, Fisch oder Fleisch Gerichten, beispielsweise die Pasta aus der Parmesanrad für 19€. Nachspeisen gibt es ab 4,50€, darunter zum Beispiels Nonnnas Cheesecake für 4,90€. Zur Homepage 

 

Gastgeber:

Robert Germer hat Medienwirtschaft studiert und später mit einem Freund eine Werbeagentur gegründet, jedoch mit der Zeit gemerkt, dass er einen großen Reiz gegenüber der Gastronomie verspürt. Als das Lokal zur Verfügung stand, musste er einfach zugreifen. Im Restaurant selbst, sagt er, hält er die Fäden zusammen, kümmert sich um Marketingangelegenheiten und kreiert zusammen mit Küchenchef Tim neue Gerichte. Seine Frau Silvia unterstützt das Lokal tatkräftig im Service und operativen Bereich.

Kontakt:

alla pappa!

Severinstr. 57b

50678 Köln

E-Mail: info@allapappa.de

Internet: www.allapappa.de