Teilen
Merken
News & Trends

Nato verstärkt Verteidigung in Osteuropa

24.01.2022 • 13:26

Eine Reihe von Nato-Mitgliedstaaten will im Ukraine-Konflikt ihre Militärpräsenz in Osteuropa stärken.

Eine Reihe von Nato-Mitgliedstaaten will im Ukraine-Konflikt ihre Militärpräsenz in Osteuropa stärken. Demnach beteiligen sich Nato-Staaten wie Dänemark und Spanien, die USA und Frankreich erwägen es. Das Bündnis erklärt, es würden zusätzliche Kampfflugzeuge und Marineschiffe in die Ostsee und in osteuropäische Länder wie Litauen entsandt. Das schreibt die Nato in einer offiziellen Mitteilung.

"Die Nato wird weiterhin alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um alle Bündnispartner zu schützen und zu verteidigen", sagt Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg. "Wir werden stets auf eine Verschlechterung unseres Sicherheitsumfelds reagieren, indem wir unsere kollektive Verteidigung stärken."

Angesichts eines massiven russischen Truppenaufmarsches in der Nähe der Ukraine wird im Westen befürchtet, dass der Kreml einen Einmarsch in das Nachbarland planen könnte. Für möglich wird allerdings auch gehalten, dass nur Ängste geschürt werden sollen, um die Nato-Staaten zu Zugeständnissen bei Forderungen nach neuen Sicherheitsgarantien zu bewegen. Das berichtet die dpa. Erklärtes Ziel Russlands ist es etwa, dass die Nato auf eine weitere Osterweiterung verzichtet und ihre Streitkräfte aus östlichen Bündnisstaaten abzieht. Sowohl die Nato als auch die EU lehnen diese Forderungen als inakzeptabel ab.