- Bildquelle: Mercedes © Mercedes
Zur Marktpremiere im Frühjahr 1979 waren vier Motorvarianten mit einem Leistungsspektrum von 53 kW/72 PS bis 110 kW/150 PS lieferbar, die als Cabriolet und als Stationwagon mit kurzem oder langem Radstand angeboten wurden.

Mit einem Steigvermögen von bis zu 80 Prozent, einer Fahrstabilität bis 54 Prozent Schräglage, 21 Zentimetern Bodenfreiheit und Böschungswinkeln von 36 (vorn) bzw. 27 Grad (hinten) bezwingt die G-Klasse souverän schwierigste Offroad-Passagen.

Die Entwicklung des Geländewagens begann im Jahre 1972 mit einem Kooperationsvertrag zwischen Daimler-Benz und Steyr-Daimler-Puch im österreichischen Graz.

Der G 55 AMG

An der Spitze des Motorenprogramms steht seit Mitte 2004 der neue G 55 AMG. Das V8-Kraftpaket entwickelt 350 kW bzw. 476 PS...

Mercedes G-Modell

Baujahr: seit 1979
Hubraum: 2307 bis 5439 cm3
Leistung: 72 bis 476 PS
Vmax: 115 bis 210 km/h