Zutaten fürPortionen

1 Hokkaidokürbis (1,2 kg)
½ Zitrone
1 Prise Salz
3 TLOlivenöl
1 TLrotes Currypulver
4 Möhren (280 g)
4 Stangen Staudensellerie (500 g)
1 Bio-Salatgurke (450 g)
400 gweiße Bohnen (aus der Dose)
1 Schuss fettarme Milch (1,5 % Fett)
1 gute Prise Chilisalz
50 gfein geriebener Parmesan
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Kochzeit: 90 Minuten
Insgesamt: 120 Minuten

Zubereitung:

Den Backofen auf 140 °C Umluft vorheizen. Den Kürbis gründlich waschen, trocknen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel herauskratzen. Die Hälften vom Stiel- und Blütenansatz befreien, mit Schale in daumendicke Streifen schneiden und auf einem Backblech verteilen.

Die Kürbisstifte mit Zitronensaft und Olivenöl beträufeln, mit rotem Currypulver bestäuben. Alles sorgfältig mischen. Die Kürbisstifte im heißen Ofen auf mittlerer Schiene backen, bis sie knusprig und braun werden (ungefähr 60 bis 90 Minuten).

Inzwischen für den Dip die Bohnen in einem Sieb abtropfen lassen, mit der Milch und dem Chilisalz in einem Topf bei mittlerer Hitze auf etwa 80 °C erhitzen. Die Bohnen mit dem Stabmixer fein pürieren, dabei den Parmesan untermischen. Mit mehr Chilisalz nach Belieben abschmecken.

Die Möhren schälen, den Sellerie und die Gurke waschen. Das Gemüse in Sticks schneiden und portionsweise in Schüsseln oder Tassen anrichten.

Wenn die Kürbisstifte schön gebräunt sind und das Fruchtfleisch durchgegart ist, das Backblech aus dem Ofen nehmen und die Sticks kurz abkühlen lassen, dann in einer Schüssel anrichten.

Guten Apptetit!

Alle Rezepte aus Rosins Fettkampf