Zutaten fürPortionen

1 FÜR DAS FLADENBROT:
500 gMehl, Typ 00
½ Päckchen Trockenhefe
100 mllauwarmes
3 ELSalz
1 TLZucker
3 ELtürkischen Kümmel
2 ELSesam
2 Eigelb
100 gJoghurt
1 nach BeliebenMehl zum Mehlieren der Arbeitsfläche
2 FÜR DIE ADANA-SPIESSE:
800 gLammhackfleisch (vom Rippenfleisch, ggf. Schulter und Bauch)
1 BundGlattpetersilie, Stiele in feinen Streifen geschnitten
15 gSalz
2 rote Spitz-Paprika, ganz fein gewürfelt
2 grüne Spitz Paprika, ganz fein gewürfelt
2 rote Peperoni, ganz fein geschnitten
100 gPaprikamark
8 Spieße (im türkischen Supermarkt)
1 Holzkohlegrill und Holzkohle
3 FÜR DIE AUBERGINENCREME:
2 Auberginen
500 gGriechischen Joghurt
6 Knoblauchzehen, ganz fein gewürfelt
3 ELOlivenöl
1 ½ ELSalz
4 FÜR DIE GARNITUR:
100 mlbraune Butter
4 Fleischtomaten
8 dünne türkische Pfefferoni

Zubereitung:

Für das Fladenbrot:

1 Mehl, Hefe, Salz und Zucker in eine Teigmaschine geben und verkneten lassen, Wasser langsam dazugeben. So lange verkneten bis es eine homogene Masse gibt. Danach den Teig für circa 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

2 Den Teig noch einmal mit den Händen auf mehlierter Arbeitsfläche durchkneten und in gleichgroße Bällchen formen (circa 80-100 Gramm). Die Bällchen danach noch einmal für circa 20 Minuten gehen lassen.

3 In der Zwischenzeit Joghurt und Eigelb verquirlen.

4 Die Teigbällchen auf mehlierter Arbeitsfläche mit Händen zu gleichmäßig circa 1 Zentimeter dicken Fladen formen. Mit einem Backpinsel die Joghurt-Eimasse auf den Fladen verteilen und mit den Händen leicht einreiben. Danach mit den Fingerkuppen kleine Kuhlen in die Fladenoberfläche drücken und den Fladen mit beiden Händen nochmals ein Stück in die Länge ziehen. Die Fladen weitere 20 Minuten gehen lassen.

5 In der Zwischenzeit Backofen auf höchster Stufe Ober- und Unterhitze vorheizen.

6 Nach der Ruhezeit Kümmel und Sesam auf den Fladen gleichmäßig verteilen und am besten auf einen Rost (mit Backpapier) legen und für circa 8-10 Minuten (je nach Maximalstufe des Backofens) in den Ofen schieben.

Für die Adana-Spieße:

1 Das Lammfleisch frisch durch den Wolf lassen, wenn vorhanden, ansonsten beim Metzger wolfen lassen.

2 Die Stiele der Glattpetersilie, die gewürfelten Paprika und Peperoni, sowie Salz und Paprikamark zur Hackmasse geben und mit den Händen gut vermengen.

3 Acht gleichgroße Hackbällchen formen (circa 120 Gramm pro Stück) und bis zum Grillen kaltstellen.

4 Die Hackbällchen gleichmäßig auf die 8 Spieße verteilen. Wichtig ist aus den Bällchen eine Art Wurst zu formen, die fest mit dem Daumen angedrückt um den Spieß gelegt ist und nicht zu dick ist.

5 Statt des Grillrostes die Spieße auf den Grill legen oder über der Glut halten und immer wieder drehen, damit das Fleisch gleichmäßig von allen Seiten gart und gegrillt wird.

Für die Auberginencreme:

1 Die Auberginen auf einem Backblech bei circa 220 Grad für 15 Minuten im vorgeheizten Ofen rösten und danach abkühlen lassen.

2 Die noch warmen Auberginen lassen sich jetzt auf zwei Arten leicht schälen: Entweder man zieht die Haut von außen ab oder man halbiert die Auberginen und kratzt mit einem Esslöffel das Auberginenfleisch von der Schale.

3 Das weiche Auberginenfleisch nochmals mit einem Messer in kleine Stücke schneiden und in eine Schüssel geben, bis Aubergine komplett ausgekühlt ist.

4 In einer weiteren Schüssel Joghurt, Knoblauch, Olivenöl und Salz mischen und zu einer homogenen Masse rühren. Danach das ausgekühlte Auberginenfleisch dazugeben, leicht unterheben und auf dem Teller verteilen.

Für die Garnitur:

1 Die Tomaten und die Pfefferoni ebenfalls auf einen Spieß stecken oder auf dem Grillrost leicht von allen Seiten anrösten lassen.

2 Die Auberginencreme auf den Tellern verteilen und das gegrillte Lammfleisch von den Spießen nehmen und auf die Creme legen. Danach jeden Teller mit 2 EL brauner flüssiger Butter beträufeln (Fleisch und Creme), danach die Tomaten vierteln und die Pfefferoni teilen und gleichmäßig auf den Tellern verteilen.

3 Das Brot vierteln und an den Rand der Teller dekorieren. Die Teller zum Schluss mit gehackter Glattpetersilie dekorieren.

Guten Appetit!

Suche in mehr als 2000 kabel eins Rezepten