Der Vorteil vom Grillbuffet

Ein Grillbuffet ist eine tolle Kombi, denn es verbindet eine bunte Speisenauswahl mit lecker Gegrilltem. So kann außerdem jeder essen, was und wie viel er mag. Wer veggie oder vegan unterwegs ist, wird an einem Buffet zudem eher fündig als sonst oder kann sich einfach selbst etwas mitbringen. Das klassische Grillbuffet funktioniert im Übrigen genau so: Eine Party steht an und jeder bringt eine Kleinigkeit fürs Buffet mit. Gibt es keinen besonderen Anlass, der gefeiert wird, oder haben Sie sich spontan verabredet, bleiben so nicht alle Kosten an einer Person hängen, sondern werden geteilt.

Allgemeine Tipps

Planen Sie eine Grillparty mit vielen Gästen, sind Grillfleisch, Getränke und Beilagen die eine Sache. Eine andere ist die Grillausstattung. Ab fünf Gästen ist ein zweiter Grill hilfreich, wenn Sie nicht nach vier Stunden immer noch Nachlegen wollen. Und noch ein Tipp: Damit am Ende nicht Unmengen übrig bleiben, bringt jeder am besten so viel mit, wie er und ein bis zwei andere essen können. So kann jeder ein wenig rumprobieren und wird mehr als satt.

Kein Grillbuffet ohne…

…Fleisch natürlich, das ist Pflicht. Neben Würstchen, Steaks, Hähnchen und Spareribs kann auch Fisch gegrillt werden. Lachs ist der Klassiker. In Alufolie eingewickelt und lecker gewürzt, sorgt er für Abwechslung auf dem Grillbuffet. Ebenso wie Gemüse und vegetarische Fleisch-Varianten, zum Beispiel Tofu, Feta, Seitan und Co. Das ist nix für Männer? Wenn keine Fleischverächter kommen, können Sie auf Grünzeug und Sojakram natürlich auch ganz verzichten, ansonsten gehört es aber dazu.

Die Beilagen

Auf Grillbuffets etabliert haben sich auch Salate. Ob Nudel-, Kartoffel-, Couscous- oder Schichtsalat ist ganz egal – Hauptsache, es schmeckt. Sind die Salate selbstgemacht, umso besser. Wenn Sie Glück haben, übernehmen das aber die Frauen, sodass Sie sich um Fleisch und Soßen kümmern können. Knoblauch, Curry und Ketchup sind Pflicht, Barbecue, Kräuter, Chili und Senf passen aber auch gut zu Fleisch, Fisch und Co. Fehlt nur noch etwas Brot, dann ist das Grillbuffet komplett.

Fast jedenfalls. Pluspunkte bei den Frauen sammeln Sie nämlich besonders mit einem gegrillten Dessert zum Abschluss. Hier eignen sich Ananasstreifen mit Butter-Honig-Soße und gegrillte Bananen besonders. Wer entsprechende Rezepte sucht, wird in Zeitschriften und online schnell fündig.

Besonderes Grillbuffet zur Hochzeit

Sie heiraten im Sommer und haben eine Location mit großem Garten gemietet? Dann ist ein Grillbuffet eine tolle Möglichkeit, für gute Stimmung zu sorgen und bei gutem Wetter viel Zeit draußen zu verbringen, denn Grillen mag schließlich jeder. Klären Sie vorher unbedingt ab, auf wie vielen Grills gebrutzelt wird, damit die Gäste nicht allzu lange warten müssen. Die Anzahl hängt natürlich von der Größe der Hochzeitsveranstaltung ab. Auch thematische Ausrichtungen sind hier in der Regel möglich: Ob mediterran, amerikanisch, asiatisch oder ein bunter Mix, entscheiden Sie – schließlich ist es Ihr Tag.

Etwas außergewöhnlicher als Steak, Nudelsalat und Brot darf’s schon sein? Dann nehmen Sie auch Dorade, Saibling, Artischocken und Auberginen in Ihr Grillbuffet mit auf. Asiatisch mit Koriander gewürzt oder im BBQ-Style sowie mit Minz-Pesto oder Guacamole als Beilage bleibt Ihre Hochzeit auch kulinarisch in Erinnerung.