Schloss des Schreckens (Mediabook mit Blu-ray+DVD) - Bildquelle: CapelightSchloss des Schreckens (Mediabook mit Blu-ray+DVD) © Capelight

INHALT

England im ausgehenden 19. Jahrhundert: Voller Vorfreude tritt die Gouvernante Miss Giddens (Deborah Kerr) eine Anstellung im abgelegenen Landhaus Bly an, wo sie die Waisenkinder Flora und Miles betreuen und erziehen soll. Doch die Idylle von Bly ist nur scheinbar ungetrübt: Vor Miss Giddens' Ankunft haben sich dort schreckliche Dinge zugetragen. Und nun scheint es ihr, als kehrten die Geister der Vergangenheit zurück, um Macht über die Kinder zu erlangen ...

KRITIK ZU "SCHLOSS DES SCHRECKENS"

Horrorfilme kommen und gehen, die meisten sind schnell vergessen. Ein paar wenige aber gibt es, die als dauerhafte Klassiker auch nach Jahrzehnten noch Bestand haben. "Schloss des Schreckens" ist so einer: Jack Claytons 1961er Verfilmung von Henry James' Spuk-Erzählung "The Turn of the Screw" setzte den Maßstab für alle Geistergeschichten, die seitdem ins Kino kamen. Unterstützt von einem brillanten Cast schufen Regisseur Clayton und sein Kameramann Freddie Francis atemberaubende Schwarzweiß-Bilder voller Atmosphäre, Geheimnis und Vieldeutigkeit. Und so wirkt der mittlerweile 60 Jahre alte Klassiker bis in die Gegenwart als Inspiration für Genre-Highlights wie "The Others" (2001) mit Nicole Kidman, Guillermo del Toros "Crimson Peak" (2015) oder auch den Kult-Grusler "The Boy" (2016).

TECHNIK UND AUSSTATTUNG DES MEDIABOOKS

Das Mediabook präsentiert auf Blu-ray und DVD eine prachtvoll restaurierte Version im originalen Bildformat 2,35:1. Die neue 4K-Abtastung vom Original 35-mm-Negativ macht gegenüber älteren Auflagen kleinste Details sichtbar und lässt den Zuschauer mehr denn je in die üppigen Bilder eintauchen - sei es in den hellen Szenerien im sonnigen Garten von Bly oder auch in den nächtlich-dunklen Gängen und Treppenhäusern des Herrenhauses. Lediglich einige von den Filmemachern bewusst weicher gezeichnete Szenen fallen gegenüber dem makellosen HD-Bild des übrigen Films nun natürlich stärker auf.

Dazu gibt es deutsche und englische PCM 2.0-Tonspuren, zwar nur in Mono, aber das tut der Wirkung des Sounddesigns keinen Abbruch: Mit dem wiederholten Einsatz eines Kinderliedes, einigen nervenzerrenden Toneffekten und der geisterhaften Musik von Georges Auric trägt auch die Tonebene massiv zum Grusel bei.

Eine Freude ist die üppige Bonus-Ausstattung auf der Blu-ray-Disc: Mehrere Featurettes - offensichtlich aus etwas älterer französischer Produktion - widmen sich dem Setdesign, der literarischen Vorlage und den Kostümen sowie der Filmentstehung insgesamt. Alle Informationen fasst eine etwa halbstündige Einleitung des britischen Filmwissenschaftlers Sir Christopher Frayling zusammen, der auch einen brillanten, absolut hörenswerten Audiokommentar beisteuert. Diese beiden Features sind auch auf der DVD enthalten und übrigens - wie alle anderen Extras - deutsch untertitelt, was ja leider keine Selbstverständlichkeit darstellt.

Zu erwähnen bleiben eine 72-minütige deutsche Hörspielfassung sowie der Bonus-Kurzfilm "Ultima Thule", der allerdings wenig mit dem Hauptfilm zu tun hat. Und - last but not least - das 24-seitige Booklet des Mediabooks, das sich erfolgreich am Spagat zwischen Informationsvermittlung und Würdigung des Films versucht.

KABEL EINS BEWERTUNG

Wer Kino-Horror nicht nur mit Schock- und Splattereffekten verbindet, sondern auch subtilen Grusel und Gänsehaut-Atmosphäre zu schätzen weiß, bekommt mit dem glänzend restaurierten und toll ausgestatteten "Schloss des Schreckens" in diesem Mediabook einen Herzenswunsch erfüllt! (kabeleins.de / map)

Heimkino-Facts

Anbieter: Capelight
Erhältlich als: Mediabook mit Blu-ray + DVD,
Veröffentlichung: 9. April 2020

Film Details

LandGroßbritannien
Länge
AltersfreigabeFSK ab 16 Jahren
Produktionsjahr1961