Crazies (Blu-ray Mediabook) - Bildquelle: CapelightCrazies (Blu-ray Mediabook) © Capelight

INHALT DER ENTHALTENEN FILME

Crazies

Nachdem ein Regierungsflugzeug mit einem neu entwickelten biologischen Kampfstoff nahe des Us-Kleinstädtchens Evans City abgestürzt ist, bricht Chaos in der bis dahin friedlichen Gemeinde aus: Die Biowaffe hat das Grundwasser verseucht und verwandelt harmlose Mitmenschen in aggressive Psychopathen. Besorgt über eine mögliche landesweite Ausbreitung, riegelt das Militär die Region um Evans City mit brachialen Maßnahmen ab, während Wissenschaftler unter Hochdruck ein Gegenmittel entwickeln. Doch die Überlebenschancen der Stadtbewohner schwinden im Stundentakt.

Bonusfilme

There's Always Vanilla erzählt von der stürmischen Affäre zwischen dem Ex-Soldaten Chris (Raymond Laine), der sich in allerhand Jobs durchs Leben treiben lässt, und dem schönen Model Lynn (Judith Ridley), die im Gegensatz zu Chris sehr genaue Vorstellungen vom Leben verfolgt. In Season of the Witch entflieht die frustrierte junge Hausfrau Joan ihrem eintönigen Alltag, indem sie sich der Hexerei verschreibt.

KRITIK ZU "CRAZIES"

Die Jahre nach seinem erfolgreichen Regie-Debüt "Night Of The Living Dead" (1968) waren für George A. Romero eine Zeit des Suchens und Experimentierens: Der 1971 veröffentlichten romantischen Komödie "There's Always Vanilla" folgte zwei Jahre später das mit fantastischen Elementen angereicherte feministische Drama "Season of The Witch". Beide Filme verbuchten weder bei den Kritikern noch an den Kinokassen große Erfolge, sind aber aus heutiger Sicht durchaus sehenswert: Als markante Zeitdokumente der frühen 1970er spiegeln sie vor allem den rasanten Umbruch im Verhältnis der Geschlechter - auch wenn sich Romeros Faible für gesellschaftliche Mechanismen hier in (für ihn) ungewohnten Genres ausdrückt.

Mit dem apokalyptischen und zugleich sozialkritischen Seuchenthriller "Crazies" kehrte der Regisseur im Anschluss wieder auf vertrauteres Spannungs-Terrain zurück. Zwar spülte auch "Crazies" nicht gerade ein Vermögen auf Romeros Konto, doch dank seiner kompromisslosen Story und seiner atemlosen, dokumentarisch anmutenden Machart kann der Film auch heute noch echte Beklemmung erzeugen. So verweist er schon deutlich auf das Meisterwerk "Dawn Of The Dead", mit dem Romero dann 1978 den erfolgreichsten Film seiner Karriere vorlegen sollte.

TECHNIK UND AUSSTATTUNG DER BLU-RAY DISC

Herrliche Zeiten für Romero-Fans! Nach der schönen 4K-Veröffentlichung von "Zombie - Dawn Of The Dead" einige Wochen zuvor bietet das "Crazies"-Mediabook jetzt gleich drei weitere Romero-Filme in toll restaurierter Qualität: "Crazies" wurde in 4K vom originalen Kameranegativ abgetastet und bietet ein insgesamt tolles 1,66:1-Bild mit hervorragender Detailschärfe und kontrastreichen Farben. Den beiden anderen Filmen ist zwar der Low-Budget-Charakter anzusehen, doch auch hier wurde bestmöglich mit dem vorhandenen 1,37:1-Ausgangsmaterial gearbeitet, wobei das Material bei "Season Of The Witch" deutlich bessere Ergebnisse ermöglichte. Alle drei Filme bieten dazu schön klare PCM-Tonspuren im authentischen Monomix - die beiden Bonusfilme allerdings nur in englischer Originalversion mit optionalen deutschen Untertiteln.

Sehr erfreulich, dass in diesem 3-Disc-Set nicht nur die Hauptfilm-Disc, sondern auch die weiteren Blu-rays mit reicher Ausstattung enthalten sind: Zu allen drei Filmen steuerte der Romero-Experte Travis Crawford Audiokommentare bei, die jeweils alle wichtigen Fakten bündeln. Zu "Crazies" gibt's außerdem einen zweiten Kommentar plus verschiedene Interview-Beiträge mit Darstellerin und Horror-Kultstar Lynn Lowry, die sich offensichtlich lebhaft an die Dreharbeiten erinnert. Auch der Beitrag "Romero Was Here: Locating The Crazies" ost ein Must-See, bekommt man in der Location Tour durch die tatsächlich existierende Kleinstadt Evans City doch nicht nur Drehorte aus "Crazies", sondern dazu einige aus "Night Of The Living Dead" zu Gesicht.

Auch zu "There's Always Vanilla" gibt's neben dem Kommentar eine Location-Tour und ein "Making Of". Bei "Season Of The Witch" darf man sich über einen 14 Minuten längeren "Extended Cut", eine weitere Location Tour, Interviews und schließlich über das vielleicht beste Extra des Sets freuen: "When Romero Met Del Toro" ist das fast einstündige Gespräch betitelt, zu dem sich Romero für seinen Regie-Kollegen Guillermo del Toro bereitfand. Man sieht mit großem Vergnügen, wie die beiden Meister Romeros Karriere mit allen Höhen und Tiefen Revue passieren lassen! Als "Sahnehäubchen" gibt's schließlich noch ein ansehnliches Booklet mit einem sachkundigen Text des Genrespezialisten und Filmwissenschaftlers Marcus Stiglegger.

KABEL EINS BEWERTUNG

Auch wenn es sich hier eher um weniger bekannte Werke des Kultregisseurs handelt: Das fantastisch ausgestattete Mediabook verdeutlicht, dass es auch jenseits der legendären Zombiefilme in George A. Romeros Filmografie interessante Perlen zu entdecken gibt. (kabeleins.de / map)

Heimkino-Facts

Anbieter: Capelight
Erhältlich als: DVD, Mediabook mit 3 Blu-ray Discs
Veröffentlichung: 19. März 2021

Film Details

LandUSA
Länge103 Minuten / 90 Minuten / 92 Minuten
AltersfreigabeFSK ab 16 Jahren
Produktionsjahr1971-1973